Wanderung vom Kloster Mariendonk an Niers, Nette und Schleck

Heute haben wir das Herrgottswetter genutzt und sind eine schöne, gut 11 km lange Strecke ab dem Kloster Mariendonk gewandert. Hier sind wir gerade gestartet...

Toreinfahrt auf dem Hof...

 

 

 

Das ist übrigens unser Weg - Start ist unten rechts an dem grünen Punkt und es geht zuerst nach "oben" in Richtung Autobahn.

Historischer Grenzstein

Wir sind diesen Weg im Jahr 2011 schon einmal gelaufen und wollten das seit dem immer mal wiederholen, weil es uns so gut gefallen hat. So lange kann es manchmal dauern :-)

Der Weg ist nach wie vor wirklich traumschön und trotz des tolles Wetters, war nicht so wahnsinnig viel los.

Der kleine Happen hat sich wacker geschlagen. Gute 11 km mit den kurzen, alten Beinchen...

...und so sieht man aus, wenn man sich in irgendwelche Tümpel stürzt...

Das Paulchen wartet mal wieder, während wir Fotos machen. Das macht sie immer super - auch wenn sie hier mal wieder in die Sonne blinzeln muss...

Blick in Richtung Wachtendonk. Die eigentliche Wanderung hat eine Länge von knapp 14 km und geht bis Wachtendonk, dreht dort eine Ehrenrunde und geht dann wieder zur Niers zurück. Den Abstecher haben wir beim letzten Mal auch schon weggelassen - heute alleine schon für Happy. Das wäre nun wirklich zuviel...

Unterwegs nach Mäusen stöbern, geht natürlich immer.

Happy habe ich zwischenzeitlich "zwangsgewässert" - also an der Leine in die Niers befördert um ein Ründchen zu schwimmen. So bleibt sie schön kühl, da die Sonne doch schon recht warm ist.

Hübscher Blick unterwegs

Und auf dem Hof um die Ecke steht doch tatsächlich der "Jonas" ;-)

Hier ist sozusagen der Abzweig nach Wachtendonk, den wir aber geschludert haben.

Nach knapp 8,5 km machten wir Rast im Fitscheshof. Dort stärkten wir uns mit zwei fantastischen Schnitzeln - die hatten wir uns auch verdient.

Dann ging es auf die letzten 3 km. Das Licht wurde jetzt bereits weich.

Kurz vor Ende, sah ich diese nette Szene und holte nochmal die Kamera raus... Paula nutzte derweil die Zeit für ein kurzes Bad in dem Bach...

...und sah danach SO aus... Und das Ganze 10 Minuten vor dem Auto !!! Da half dann auch alles abrubbeln nicht viel, da hieß es Zuhause erstmal unter die Dusche ;-)

Aber bevor es nach Hause ging, mussten wir zumindest noch das Kloster mit der wuderschönen Magnolie im Vordergrund im warmen Abendlicht fotografieren. Mittags als wir starteten, hatten wir in dieser Richtung volles Mittags-Gegenlicht...

Und das ist das letzte Bild der Serie.

 

Es war ein toller Tag, mit schöner Landschaft, großartigem Wetter und leckerem Essen....

 

...ach nein - EIN FOTO gibt es dann doch noch...

...die müden Mädels am Abend auf der Couch :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0