Erster Spaziergang mit Anka

Uta hat einen neuen Fuchs ! Anka ist knapp 2 Jahre alt und kommt aus einer Schäferei in Sachsen-Anhalt. Da sie an den Schafen zu "griffig" ist, konnte der Schäfer sie nicht für die Arbeit gebrauchen.

Bisher entpuppt sie sich als ein Traum von einem Hund <3. Sie ist ruhig, lebt sich schnell ein, trotz des völlig neuen Lebensrhythmus, den anderen Lebensumständen ( Wohnung ) und den neuen Personen um sie rum. Den Alfbub hat sie schon völlig im Griff :-).


Ich durfte Sie am letzten Donnerstag bereits kennen lernen ( ohne meine Mädels ) und ich fand sie einfach nur reizend, charmant und sehr freundlich. Sie ist noch nicht völlig angekommen und ich denke, dass da noch ein wenig mehr Power in ihr schlummert - Zuhause verhält sie sich schon anders, selbstbewusster, als heute auf dem Spaziergang.

Wir verabredeten uns für heute am Hubertushof, damit die Mädels sich kennen lernen. Außerdem war das für Anka der erste Spaziergang außerhalb des neuen Heimatbereiches - und bestimmt der erste in einem Waldgebiet :-)

Das Kennenlernen war sehr entspannt - Uta war kurz vor mir am Parkplatz und Anka wunderte sich etwas, über das "bellende" Auto, das vorfuhr. Als ich Paula und Happy aus dem Auto ließ, stellten beide sofort fest, dass Uta da einen anderen Hund an der Leine hatte. Happy streckte erstmal alles in die Höhe ( Ohren und Schwanz ) und stiefelte auf Anka zu. Paula war aber schneller und schupperte an Anka und ließ sich auch kurz beschnuppern. Und alles "Tonlos"... Wow - das kommt nicht so häufig vor bei Paula. Happy stellte fest "Och, die scheint ja nett zu sein" und begrüßte Anka ganz normal.

Wir starteten unsere Runde, die uns in einem Bogen hoch zu den Wildschweinen führte, wieder runter am Damwild vorbei und dann zu einer Stelle am Hülser Berg, wo jede Menge Buschwindröschen blühten. Da wollten wir dann zumindest ein paar Handyfotos schießen

( was wir auch taten, wie man sieht ).

Bei den Bildern war es wie immer - mal guckt der eine Hund, mal der andere...

...hier gucken zumindest alle nett, wenn auch nicht alle zu mir. Dafür dass Anka weder Sitz noch Platz noch Bleib kennt, machte sie das echt suuuuuper.


Das ist übrigens die hübsche Buschwindröschen Ecke...

Ein Stück weiter wollte Uta nochmal die Hunde "im Gras mit Weite" fotografieren. Die Motovationslage war aber nicht mehr die Beste... Hier schauen Happy und Anka erstmal woanders hin

Jetzt liegen die Beiden, dafür wälzt sich Paula rum...

Happy hat sich nach vorne gearbeitet, aber jetzt muss Anka sich erstmal kratzen...

Na das geht doch schon - aber Paula hat die Augen zu

O.k. und damit ließen wir es gut sein...


Es war wie immer ein sehr entspannter Spaziergang - Anka musste gaaaaaanz viel Schnuppern und war etwas unsicher in der neuen Situation, aber nicht ängstlich. So viele neue Eindrücke... Wir sind beabsichtigt nicht so lang gelaufen, damit wir das Mädel nicht überlasten. Netter Weise konnten die beiden großen Mädels auch schon gemeinsam an einigen Stellen schnüffeln !


Ich bin gespannt wie es weitergeht !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0